Wie alles begann ...

Hunde, Hunde, Hunde - dieses Thema hat sich schon immer wie ein roter Faden durch mein bisheriges Leben gezogen. Unser erster eigener Hund, der graue Jack-Russel Mischling “Spunky” hat uns 17 Jahre lang begleitet.

2006 kam der erste Flat-Coated Retriever dazu - Brix von Sulla Sand - , er sollte hauptsächlich unser Familienhund sein, der gelegentlich meinen Mann mal auf der Jagd begleiten könnte.

Doch es kam dann alles anders:

Obwohl unser “Blacky” uns nur 3 Jahre begleitet hat, wir verloren ihn durch einen tragischen Unfall und die Trauer war nur schwer zu bewältigen, hatte mich das Flat-Fieber gepackt - ich wollte nie mehr ohne einen Flat an meiner Seite leben.

Also zog im Jahr 2009 unsere “Flicka” - Susedalens Unique Love - aus Schweden hier ein, sie ist der Beginn unserer kleinen Familienzucht. 2011 meldeten wir unseren Zwinger beim FCI an und mittlerweile sind hier schon einige Würfe gefallen.

Seit März 2014 ergänzt unsere “Bella” aus dem B-Wurf unser lustiges Rudel und sie hat 2017 mit den ersten liverfarbenen Welpen in unserem Kennel eine neue Seite im Zuchtbuch aufgeschlagen. Nun  freuen wir uns über unseren ersten liverfarbenen Neuzugang Frieda, die März 2019 das Licht der Welt erblickt hat.

Niemals hätte ich geahnt, was dieses kleine niedliche, liverfarbene Hundebaby “Blacky” auf meinem Arm im Jahr 2006 mit meinem weiteren Leben so vorhat: Mittlerweile habe ich einen Jagdschein gemacht, führe unsere Hunde mehrmals im Jahr (mehr oder weniger erfolgreich, der Spaß und die sinnvolle Beschäftigung unserer Hunde stehen im Vordergrund!) auf diversen Prüfungen des DRC oder JGHV und stelle sie auf Ausstellungen vor. Seit dem Jahr 2015 übernehme ich ehrenamtlich mehrmals im Jahr die Organisation verschiedener Veranstaltungen im DRC und seit dem Jahr 2018 bin ich als Zuchtwartin für alle Retrieverrassen unterwegs.

Zucht

Ich züchte im DRC e.V. (Deutscher Retriever Club), unter dem Dach des VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) und damit im Rahmen der FCI  (Fédération Cynologique Internationale). Durch mein persönliches Mitwirken möchte ich die Entwicklung der Rasse des Flat-Coated Retrievers positiv in den Bereichen Gesundheit, liebenswertes Wesen und rassetypisches Aussehen beeinflussen bzw. den aktuellen hohen Standard erhalten.

Unsere Flat-Coated Retriever leben bei uns nach dem jeweils aktuellem Stand der Zuchtordnung und den Vorgaben des Vereins als vollwertige Familienmitglieder ohne “vermenschlicht” zu werden. Da wir sehr viel Herzblut, Wissen, Energie und Zeit in die Ausbildung unserer Hunde, die Auswahl eines Deckrüden und die Aufzucht unserer Welpen legen, erstreben wir eine vollständige Sammlung der Ergebnisse aller notwendigen Gesundheitsuntersuchungen.
 

Wir erhoffen uns zu jedem Welpen ein artgerechtes und liebevolles Zuhause mit einer Familie, die ihren Flat-Wirbelwind ein Hundeleben lang sinnvoll beschäftigen - schließlich ist das ein Arbeitshund! Jedem Wurf widmen wir mindestens 8 Wochen unsere volle Aufmerksamkeit, daher planen wir max. einen Wurf pro Jahr.

 

Wir stehen ein Hundeleben lang jederzeit unseren Welpen und deren Besitzern mit Rat und Tat zur Seite!

 

Bitte melden Sie sich nur bei ernsthaftem Interesse bei uns.

Aufzucht und Liebe

Alle Welpen werden bei uns in der Küche geworfen und sind so direkt mitten in unserem Alltag. Natürlich haben die Welpen von der Geburt an viel Kontakt zu mir und meiner Familie, ab der 3. Lebenswoche freuen wir uns, nach Absprache, auch über jeden anderen Besuch, der sich ebenfalls liebevoll mit den Welpen beschäftigen möchte.

So können die Welpen von der Geburt an eine intensive und vertrauensvolle Bindung zu ihrem Sozialpartner Mensch aufbauen.

 

Sobald die Kleinen mobil werden, können sie nach Herzenslust unseren großen Garten erkunden. Erste Kontakte mit ausgewählten fremden Hunden, ein Bällebad, regelmäßig wechselndes Spielzeug, je nach Jahreszeit erste Begegnung mit Wasser sowie kleinere Fahrten im Auto sind im Beisein der Mutterhündin und der Geschwister schnell als eine positive Erfahrung verbucht und sind bei uns fester Bestandteil der Aufzucht.

Abschied und Start

Wenn unsere Welpen unser Rudel verlassen und ein neues Familienmitglied in ihrer Familie werden, sind sie ca. 8 Wochen alt. Bis zur Abgabe der Welpen sind diese mehrmals entwurmt worden und von einem Tierarzt untersucht, geimpft und gechipt worden. Außerdem haben wir bis dahin einen Welpentest durchgeführt, der für uns bei der Zuteilung der Welpen hilft, ebenso war natürlich ein Zuchtwart des DRC´s hier, damit jeder Welpe später eine VDH Ahnentafel erhält.

 

Wir geben unseren Welpenkäufern außerdem eine große Tasche mit, in der sich allerlei sinnvolle Informationen wie ein Fütterungsplan, weitere wichtige Impf- und Entwurmungstermine und eine Zusammenstellung jeder Menge Tipps und Ratschlägen aus unserem großen Erfahrungsschatz befinden, die den gemeinsamen Start erleichtern sollen. Da wir Mitglied im Bozita Breeders Club sind, gibt es noch ein Welpenstart-Paket mit auf den Weg.

Erst Ihr Einsatz an Zeit, Geduld, Liebe und konsequenter Erziehung macht aus einer kleinen Hexe oder einem kleinen Schlitzohr einen liebevollen und wohlerzogenen Flat-Coated Retriever!!

Mein Motto:
"Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht."
(Heinz Rühmann)

Nicole Schulte im Walde
Im Schöning 60
46286 Dorsten

vdh.png